nach oben
Vincenzo Grifo erzielt gegen Greuther Fürth einen Dreierpack.
Vincenzo Grifo © dpa
25.10.2014

Vincenzo Grifo aus Pforzheim schießt FSV Frankfurt zum Sieg

Was für ein Tag für Vincenzo Grifo: Der Pforzheimer hat den FSV Frankfurt gegen Greuther Fürth mit einem Dreierpack zum wichtigen Auswärtssieg geschossen. Seine Tore sicherten dem Team einen überraschenden Sieg beim Aufstiegskandidaten Greuther Fürth.

Am Ende stand es sogar 5:2 für die Hessen, die zwischenzeitlich die Abstiegsränge verlassen können. Besonderer Hingucker war Grifos Tor zum zwischenzeitlichen 1:1. Der 21-Jährige zirkelte einen Freistoß um die Mauer ins Tor der Gastgeber. Die Fürther mussten erst zum dritten Mal in ihrer Geschichte daheim fünf oder mehr Gegentore hinnehmen.

Vincenzo Grifo spielte in seiner Jugend unter anderem für den VfR Pforzheim, die Germania Brötzingen und den 1. CfR Pforzheim. Anschließend wechselte er in die Jugend des Karlsruher SC. Von dort ging die Reise 2012 weiter nach Hoffenheim. Die Kraichgauer verliehen den Pforzheimer zunächst an Dresden und anschließend weiter an den FSV Frankfurt, wo er bislang eine erfolgreiche Zweitliga-Saison absolviert.