nach oben
10.05.2012

Volle Pulle gegen Nöttingen II: Kickers kennen kein Pardon

Pforzheim. Die Chance auf die Meisterschaft ist für den FC Nöttingen in der Fußball-Landesliga immer noch da. Zwei Punkte beträgt der Abstand zum Spitzenreiter Reichenbach (53), der zwar noch ein Spiel mehr zu bestreiten hat, aber an diesem Spieltag vor einer hohen Hürde steht. Denn mit dem Tabellenvierten Kirrlach gastiert eine spielstarke Truppe beim TSV, die durchaus noch den Relegationsplatz erreichen kann.

Vielleicht kann also der FC Nöttingen II wieder Boden gutmachen – mit einem Sieg am Sonntag (15.00 Uhr) im Derby beim SV Kickers Pforzheim. Der Fusionsverein will aber keineswegs mit angezogener Handbremse in die Partie gehen und es den Nöttingern leicht machen. „Wir wollen in jedem Spiel die volle Punktzahl holen“, sagt Kickers-Coach Rudi Herzog.

Drei Punkte hat auch der 1.FCKieselbronn (42) im Auswärtsspiel beim Tabellenzwölften FCFlehingen (28) eingeplant, „denn wir wollen am Ende der Runde den bestmöglichen Tabellenplatz erreichen“, so Spielleiter Martin Oberrauch.

Aus dem Gröbsten raus sind die Sportfreunde Feldrennach. Mit 28Zählern belegt das Team von Adnan Akyüz den elften Platz. „Noch ein Sieg, dann sind wir durch“, meint der Coach vor dem wichtigen Spiel beim Tabellen-13. Beiertheim (22). „Doch das wird am Wochenende richtig schwer“, weiß Akyüz, vertraut aber der Willenskraft seiner Schützlinge. dom