nach oben
25.11.2015

Volleyball: Ersingen kann noch siegen, Brötzingens Frauen wieder an der Spitze

Pforzheim/Kämpfelbach. Erfolge melden die besten Volleyballteams aus der Region in dieser Woche. Während der TV Ersingen in der Landesliga der Männer seine Negativserie beendete, eroberten die Frauen des TV Brötzingen in der Bezirksliga die Tabellenführung zurück.

Nach zwei Niederlagen fuhren Ersingens Volleyballer wieder einen Sieg ein. Der Tabellenletzte aus Durlach wehrte sich aber heftig, der TVE konnte beim 3:1 (25:17, 18:25, 25:22, 25:22) nur knapp einen Tie-Break verhindern. Vor der Partie hatte Ersingen auf die Verletzung von Hauptangreifer M. Vielsack (fällt mit einer Bänderverletzung länger aus) reagiert und Jonas Krämer verpflichtet. Gegen Durlach zeigten sich die „Tigers“ vor allem im Block und der Feldabwehr stark verbessert. Nach sicherem erstem Durchgang hatte Ersingen einen Hänger. Im dritten Satz reagierte Coach Andreas Frey und brachte Neuzugang Krämer, der mit wichtigen Punkten für die Stabilität sorgte. So sicherten sich die Raubkatzen den dritten Satz (25:22). Im vierten Durchgang wackelte Ersingen nach gutem Beginn, ehe Krämer mit einer Aufschlagserie für Erleichterung sorgte (25:22).

Der TVE verteidigte den zweiten Tabellenplatz vorübergehend und ließ die verloren geglaubte Spielfreude aufleben. Somit geht man zuversichtlich in den Heimspieltag am kommenden Samstag (15.00 Uhr/Kirchberghalle) gegen Tabellenführer Ötigheim und Verfolger Blankenloch.

TV Ersingen: S. Frey, Kilgus, Krämer, Reiling, Radtke, Stoitzner, Vielsack, Schuster, Baier.

In der Bezirksliga der Frauen eroberte der TV Brötzingen mit zwei Siegen gegen den TV Flehingen und die SG Ersingen/Ispringen/Pforzheim die Tabellenspitze zurück. Beim 3:0 (25:16, 25:13 und 25:13) gegen Flehingen zeigte das Team von Raissa Freundt, in dem auch die Nachwuchsspielerinnen Dana Allaw und Ivana Simic standen, eine gute und konstante Leistung.

Enger war das zweite Spiel gegen die SG Ersingen/Ispringen/Pforzheim, das 3:1 (28:26, 25:16, 23:25, 25:17) endete. Dabei gewann Brötzingen Satz eins nur knapp, wurde dann stärker, um den dritten Durchgang gegen die nun gut aufschlagende SG zu verlieren. Im dritten Satz schlug dann Brötzingens Sabrina Turkin nach dem 10:10-Zwischenstand stark auf und Dina Cierniak spielte den müde werdenden Mittelblock des Gegners immer wieder aus.

In der Mixed-Verbandsliga unterlag der TV Pforzheim dem SSC Karlsruhe mit 0:3 (22:25, 24:26, 22:25), konnte sich dafür gegen den SSC Karlsruhe II/Rastatt nach fünf Sätzen 3:2 (25:21, 25:27, 25:15, 16:25, 15:11) durchsetzen.