760_0900_106138_MR5_3204_jpg_Trainer_Christian_HERGENROe.jpg
Sterne-Trainer Christian Hergenröther strebt am Mittwoch gegen Freiburg einen Heimsieg an.  Foto: Ripberger, PZ-Archiv

Vor Heimspiel: „Ein ganz anderes Kaliber“ wartet auf die Rutronik Stars Keltern

Keltern. Drei Teams sind in der Basketball-Bundesliga der Frauen noch ohne Niederlage. Zwei davon treffen am Mittwoch (19 Uhr) im Schulzentrum Dietlingen aufeinander. Im ersten Heimspiel der Saison erwarten die Rutronik Stars Keltern die Eisvögel aus Freiburg.

Zwei Spiele, zwei Siege. Das ist die bisherige Bilanz der Kelterner Basketballerinnen. Beim 77:59-Erfolg in Nördlingen setzte Keltern am Sonntag erfolgreich auf seine physische Verfassung und auf den Trumpf, im Gegensatz zu Nördlingen am vergangenen Donnerstag spielfrei gewesen zu sein. Diesen Vorteil hat das Team von Trainer Christian Hergenröther nun nicht mehr. Freiburg hingegen war nach dem Season Opening vor gut zwei Wochen lediglich noch im Pokal vor zwölf Tagen im Einsatz. „Freiburg wird frisch sein“, weiß Hergenröther.

Auch sonst sieht Kelterns Trainer Freiburg als eine noch größere Herausforderung an als Nördlingen. „Das ist nochmal ein ganz anderes Kaliber“, meint Hergenröther, der sich schon in der Vorbereitung ein Bild von den Breisgauerinnen machen konnte. Zweimal testeten die Sterne vor dem Rundenstart gegen Freiburg. Einen Sieg und eine Niederlage verbuchte Keltern dabei. „Es ist das einzige Team, das uns in der Vorbereitung geschlagen hat“, so Hergenröther.

Gegen die Eisvögel können die Sterne also nicht nur auf ihre gute Ausdauer setzen. Man werde mehr rotieren müssen, so Hergenröter.

Wieder für Keltern auflaufen kann unterdessen Jasmine Thomas, die bereits gegen Nördlingen für ein paar Minuten ins Spielgeschehen eingriff. Schon Bundesligaluft schnuppern durfte am Sonntag Brittany Dinkins. Die 25-jährige US-Amerikanerin wurde von den Sternen als Ersatz für Amber Orrange verpflichtet, deren Reha nach ihrer Knie-OP sich länger hinzieht als erwartet. Dinkins spielte die vergangenen zwei Jahre für den isländischen Rekordmeister Keflavík und ist erst am vergangenen Samstag in Keltern angekommen.

Anna Wittmershaus 01

Anna Wittermshaus

Zur Autorenseite