nach oben
Sicher vom Punkt: Holger Fuchs (Mitte) zeigt PZ-Redakteur Johannes Röckinger (links) und Timo Brenner, dass man auch blind Elfmeter schießen kann.
Sicher vom Punkt: Holger Fuchs (Mitte) zeigt PZ-Redakteur Johannes Röckinger (links) und Timo Brenner, dass man auch blind Elfmeter schießen kann.
Zwei, die sich im DFB-Pokal bestens auskennen: Holger Fuchs (links) und Kapitän Timo Brenner. röckinger/türschmann
Zwei, die sich im DFB-Pokal bestens auskennen: Holger Fuchs (links) und Kapitän Timo Brenner. röckinger/türschmann
10.08.2017

Vor Pokalkracher gegen VfL Bochum: FC Nöttingen glaubt an die Sensation

Selbstbewusst sind die beiden FCN-Routiniers Timo Brenner und Holger Fuchs. Im vierten Versuch soll die Sensation in der ersten Runde des DFB-Pokals endlich gelingen.

Dieses Mal geht es gegen den Zweitligisten VfL Bochum. „Wir gewinnen 2:1 in der regulären Spielzeit“, sagt Fuchs im Facebook-Live-Interview mit PZ-news. Auch Timo Brenner glaubt fest an ein Weiterkommen – wenn auch erst im Elfmeterschießen – im Karlsruher Wildparkstadion (Sonntag, 15.30 Uhr/ live auf Sky).
Auf die beiden Defensiv-Künstler wird es gegen Bochum besonders ankommen. Denn keiner im Team von Trainer Dubravko Kolinger hat mehr Pokal-Erfahrung, als das Duo Brenner/Fuchs. In den bisherigen Pokalspielen gegen Hannover 96 (1:6), Schalke 04 (0:2) und Bayern (1:3) standen die beiden jeweils 90 Minuten auf dem Platz.

Im Training ist Zug drin

„Für uns ist das natürlich wieder ein riesen Highlight. Man merkt es in der Mannschaft, wie alle heiß werden und sich auf Sonntag freuen“, sagt Timo Brenner, der die Mannschaft wieder als Kapitän aufs Spielfeld führen wird. Die Anspannung rund um den erfolgreichen Oberliga-Verein ist spürbar. Das sei besonders im Training zu erkennen, berichtet Medizin-Student Holger Fuchs. „Jeder gibt Gas und will natürlich am Sonntag auf dem Platz stehen. Im Training ist viel Zug drin“.

Die Vorzeichen für eine waschechte Überraschung sind gut. In den letzten Spielen zeigten die Lila-Weißen durchgehend gute bis sehr gute Leistungen. Vorne treffen die Stürmer aus allen Lagen und hinten stand zuletzt mehrmals die Null. Die ersten beiden Pflichtspiele gewann der FCN im BFV-Pokal in Bruchsal und Bammental deutlich mit 4:0. „Wir waren selbst ein bisschen überrascht, wie gut wir aufgetreten sind“, sagt Brenner. Bochum ist nicht sonderlich gut in die Saison gestartet. Nach einer 0:1-Niederlage zum Zweitliga-Auftakt gegen den FC St. Pauli, kam das Team von Trainer Ismail Atalan gegen den Aufsteiger MSV Duisburg nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Doch die Bochumer haben nach ihrem spektakulären Erstrunden-Aus in der vergangenen Saison gegen Astoria Walldorf (3:4 nach Verlängerung) einiges wieder gut zu machen. „Der VfL hat einen sehr starken Kader für die zweite Liga. Die Mannschaft wird noch in Fahrt kommen, aber hoffentlich nicht schon am Sonntag“, sagt der 27-jährige Brenner.

Elfer mit verbundenen Augen

Einen besonderen Matchplan für Sonntag gibt es laut Fuchs nicht. „Wir werden wahrscheinlich in der Rolle sein, in der wir auf das reagieren müssen, was der Gegner mit uns vorhat“, sagt Holger Fuchs. Auf ein mögliches Elfmeterschießen scheint der 26-Jährige derweil bestens vorbereitet zu sein. Zum Abschluss des Live-Interviews versenkte er gegen Teamkollegen Brenner lässig einen Elfmeter. Und zwar blind, mit verbundenen Augen.