nach oben
Kurzer Lichtblick: Jörg Planner punktete an den Ringen.  Ralf Kiefer
Kurzer Lichtblick: Jörg Planner punktete an den Ringen. Ralf Kiefer
16.02.2016

WKG Wilferdingen/Nöttingen Turner kassieren derbe Pleite zum Saisonstart

Remchingen. Mit einer herben Niederlage ist die Wettkampfgemeinschaft (WKG) Wilferdingen/Nöttingen vom ersten Oberliga-Wettkampf bei der TG Hegau-Bodensee zurückgekehrt. Mit 9:73 Scorepunkten unterlag die Riege von Trainer Dirk Walterspacher dem starken Aufsteiger deutlich. „Auch in dieser Höhe geht die Niederlage vollkommen in Ordnung“, so der Coach.

Die Reise an den Bodensee hatten die Remchinger Kunstturner schon mit schlechten Voraussetzungen antreten müssen. Der bundesligaerfahrene Walterspacher hatte sich zu Wochenbeginn am Knie verletzt und wird voraussichtlich die komplette Saison ausfallen.

Nach 0:11 Scores am Startgerät Boden und dem Handicap im Hinterkopf lagen die Nerven am Pauschenpferd blank. Weder Bastian Rade noch Jörg Planner und Jonas Becker konnten dem Gegner Paroli bieten, die WKG verzichtete ohne Erfolgsaussicht gar auf den vierten Turner, das Resultat waren insgesamt 25 Gegenpunkte an dem Gerät. Somit war die Niederlage quasi schon besiegelt. Dennoch besann sich das Team auf seine Stärken und Jörg Planner gewann an den Ringen die ersten drei Scorepunkte für die WKG, letztendlich mussten aber auch die Gerätepunkte dem Gegner überlassen werden. Am Sprung siegten erneut Planner und Yannick Bodemer in ihren Duellen, am Barren punkteten Heiko Waeldin und Jonas Becker. Letztendlich baute die TG Hegau-Bodensee ihren deutlichen Sieg mit 15:0 Punkten am Reck aus.

Am 21. Februar ist nun um 14.30 Uhr die SG Kirchheim I in der Jahnhalle in Wilferdingen zu Gast.