760_0900_121022_Gegenheimer_Vizeweltmeister.jpg
Bald nach dem knapp verpassten WM-Titel konnte Simon Gegenheimer wieder lachen. privat 

WM-Silber im MTB-Eliminator-Sprint für Simon Gegenheimer

Remchingen/Leuven. Der gebürtige Remchinger Simon Gegenheimer hat sich bei der Weltmeisterschaft im MTB-Eliminator-Sprint im belgischen Leuven die Silbermedaille gesichert. Bei den Titelkämpfen musste er sich am Wochenende lediglich dem mittlerweile dreifachen Weltmeister Titouan Perrin-Ganier aus Frankreich geschlagen geben. Gegenheimer holte seine inzwischen vierte WM-Medaille.

Der Fahrer vom Mountainbike Racingteam war dem Titel dieses Mal so nah wie noch nie. Gegenheimer führte mehr als die Hälfte des Rennens und präsentierte sich vom Start an sehr souverän im Trikot der deutschen Nationalmannschaft. „Im ersten Moment hatte ich natürlich gemischte Gefühle. Man trainiert für den großen Traum einmal Weltmeister zu werden, aber eine Silbermedaille ist speziell in diesem nicht einfachen Jahr viel Wert für mich, mein Team und auch meine Partner“, so der 31-jährige Radsportler.

Es war dann auch kein Fahrfehler oder technischer Defekt, sondern einfach ein großartiges und cleveres Überholmanöver, mit welchem der Franzose Perrin-Ganier knapp 200 Meter vor dem Ziel an Gegenheimer vorbeizog. Danach war der Stadtkurs sehr eng und ließ keine Gegenattacke mehr zu.