nach oben
Strahlende SSG-Schwimmerinnen: Von links Britta Tepe, Fenja Hauff, Petra Steinberg und Babette Woll. Foto: privat
Strahlende SSG-Schwimmerinnen: Von links Britta Tepe, Fenja Hauff, Petra Steinberg und Babette Woll. Foto: privat
21.06.2017

WM-Generalprobe: Schwimmerinnen der SSG Pforzheim steigern sich bei Masters-DM

Pforzheim. Nach intensiven Trainingseinheiten und guten Vorbereitungswettkämpfen reiste die Damenmannschaft der SSG Pforzheim mit sechs Schwimmerinnen zu den 49. deutschen Meisterschaften der Masters („Kurze Strecke“) nach Magdeburg. Dort waren die Staffeln unter den 244 angetretenen Vereinen aus ganz Deutschland mit zwei Medaillenplatzierungen erfolgreich.

Auf den dritten Platz schaffte es dabei die 4x50 Meter Freistilstaffel der Damen mit Britta Tepe, Fenja Hauff, Petra Steinberg und Babette Woll. Über die 4x100 Meter Freistil erkämpfte sich die Staffel in der gleichen Besetzung sogar eine Silbermedaille. In drei weiteren Staffeln (Lagen und Brust) wurden sowohl ein fünfter als auch ein sechster Platz erschwommen.

Petra Steinberg mit guten Zeiten

Bei den Einzelstarts erreichte Petra Steinberg (AK 50) mit vier sechsten Plätzen (50 Meter Freistil in 32 Sekunden, 100 Meter Freistil in 1:12 Minute, 200 Meter Freistil in 2:41 Minuten und 50 Meter Rücken in 41 Sekunden) die besten Platzierungen der Schwimmerinnen der SSG Pforzheim. Auch Fenja Hauff konnte in ihrer Altersklase 25 über 50 Meter Rücken (36 Sekunden) einen sechsten Platz erringen.

Das gute Ergebnis der SSG Pforzheim in Magdeburg, das auch eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr bedeutet, wurde durch eine Vielzahl weiterer überzeugender Top-10-Plätze vervollständigt. Damit gelang dem Verein eine gute Generalprobe für die im August stattfindenden Weltmeisterschaften in Budapest/Ungarn.