14807877_1844810425790290_2116768373_o
Kurze Dienstbesprechung nach einem harten Arbeitstag - nach dem 2:1-Sieg gegen die Stuttgarter Kickers konnten sich die Nöttinger selbst gratulieren und auf die nächsten Spiele einschwören. 
Leutrim Neziraj_r- Thierry Steimetz_l-2
Drei Tore hat Leutrim Neziraj (rechts, hier im Duell gegen Thierry Steimetz von Homburg) bereits erzielt. Schafft er ein Erfolgserlebnis auch gegen die Stuttgarter Kickers? 

Wahnsinn! FC Nöttingen dreht Partie gegen lange führende Stuttgarter Kickers

Remchingen-Nöttingen. Fünf Spiele in Folge hatte der FC Nöttingen zuletzt in der Fußball-Regionalliga Südwest verloren. Der Pechsträhne des Aufsteigers ist vorbei. Mit einem 2:1-Sieg haben die Lilahemden im Heimspiel am Freitagabend gegen die Stuttgarter Kickers endlich wieder drei Punkte geholt. Alle Höhepunkte im Ticker zum Nachlesen.

Beide Teams standen unter Druck: Bei den Stuttgarter Kickers rumorte es mächtig. Sportchef Michael Zeyer ist überraschend zurückgetreten. Der Ärger beim Club aus der Landeshauptstadt wird nach dem 1:2 nicht aufhören. Beim Schlusslicht Nöttingen hingegen darf man endlich mal wieder jubeln. Die Tabellensituation bleibt schlecht, der Kampf gegen den Abstieg geht weiter, aber es tut gut, mal wieder einen Sieg feiern zu dürfen.

Die Kickers waren nach 8 Minuten mit 1:0 in Führung gegangen. Sie waren spielerisch besser, aber der FCN hielt dagegen und kam zu Chancen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Leutrum Neziraj den Ausgleich fast schon auf dem Fuß. Er traf jedoch erst in der Mitte der zweiten Halbzeit zum 1:1. Niklas Hecht-Zirpel schaffte dann wenige Minuten vor Schluss die Sensation. Sein Tor zum 2:1 blieb von den Kickers unbeantwortet. Deren engagierte Fans hatten dann keinen rechten Spaß mehr, während die Nöttinger aufatmen konnten.

Hier geht es zu den lokalen Fußball-Tabellen.