Waldhof Mannheim - 1. FC Kaiserslautern
Mannheims Marcel Seegert (links) traf in der ersten Halbzeit für Waldhof Mannheim. 

Waldhof Mannheim gewinnt Landespokal-Finale in Pforzheim

Pforzheim. Fußball-Drittligist SV Waldhof Mannheim steht erneut in der ersten Runde des DFB-Pokals.

Am Finaltag der Amateure sicherten sich die Mannheimer mit einem 2:1 (2:0) gegen den Regionalligisten FC Astoria Walldorf den Gewinn des Landespokal des Badischen Fußballverbands. Marcel Seegert (11. Minute) und Joseph Boyamba in der Nachspielzeit der ersten Hälfte trafen am Samstag für den Favoriten. In der Nachspielzeit gelang Andreas Schön noch der Anschluss für Walldorf, das aufgrund der Gelb-Roten Karte für Roman Hauk eine Halbzeit in Unterzahl spielte.

Aufgrund des Trainingsverbots für Amateure waren die beiden Clubs kampflos in das Pokal-Finale eingezogen. Die Verbandsligisten 1. FC Mühlhausen und ATSV Mutschelbach hatten aufgrund der Corona-Beschränkungen auf die Halbfinals verzichtet.

Nach Verbandsangaben sollen die beiden Verbandsligisten deswegen finanziell entschädigt werden. Der Sieger des Wettbewerbs trete von den Einnahmen für die Teilnahme am DFB-Pokal «obligatorisch einen festen Prozentsatz als Solidarsumme ab», hatte der Verband mitgeteilt.

Einen ausführlichen Artikel zum Landespokal-Finale lesen Sie am Sonntagabend auf PZ-news oder am Montag in der Pforzheimer Zeitung.