nach oben
Sie strahlen um die Wette, schließlich ist die Vorfreude auf den 3. Walter Nordstadt-Lauf groß; von links: André Marschall (Standortleiter Birkenfeld), Markus Walter (Geschäftsführer), Gudrun Augenstein (Sportkreisvorsitzende), Uwe Steiner (Sportliche Leitung), Jens Santruschek (Sieger 2016 und Zweiter 2017), Josef Grössl (Intersport Schrey), Felix Walter (Geschäftsführer), Peter Hess (Sportliche Leitung) und Simone Jentsch (Marketing). Foto: Meyer
Sie strahlen um die Wette, schließlich ist die Vorfreude auf den 3. Walter Nordstadt-Lauf groß; von links: André Marschall (Standortleiter Birkenfeld), Markus Walter (Geschäftsführer), Gudrun Augenstein (Sportkreisvorsitzende), Uwe Steiner (Sportliche Leitung), Jens Santruschek (Sieger 2016 und Zweiter 2017), Josef Grössl (Intersport Schrey), Felix Walter (Geschäftsführer), Peter Hess (Sportliche Leitung) und Simone Jentsch (Marketing). Foto: Meyer
11.09.2018

Walter-Lauf durch Pforzheimer Nordstadt verspricht Hochspannung

Pforzheim. Was war das doch für ein spannendes Rennen im vergangenen Jahr beim 2. Walter Nordstadt-Lauf. Jens Santruschek (Kinostar Bretten) und Markus Weiser (TB Wilferdingen) lieferten sich bis kurz vor dem Ziel ein packendes Duell um den Sieg im Hauptrennen, mit dem besseren Ende für Markus Weiser. Santruschek hat nun in knapp vier Wochen die Chance auf Revanche, wenn die dritte Auflage des beliebten Laufes, organisiert vom Autozentrum Walter, über die Bühne geht.

Wann und wo findet der 3. Walter Nordstadt-Lauf statt?

Am Sonntag, 14. Oktober. Start und Ziel ist wie bisher das Autozentrum Walter in der Bauschlotter Straße 2. Die Strecke verläuft von hier zur Christinstraße und wieder zurück. Der Bambini-Lauf und der Handicap-Lauf für Rollstuhlfahrer mit Begleitung (!) finden ausschließlich auf dem Gelände des Autozentrums statt.

Welche Strecken warten auf die Teilnehmer?

Die Läufe sind in der nebenstehenden Anzeige aufgelistet. Verkürzt von 1000 auf 800 Meter wurde der Schülerlauf für die Jahrgänge 2003 bis 2006. Der Grund: „1000 Meter sind für einige junge Läufer ein rotes Tuch“, erklärt Peter Hess (SV Büchenbronn) von der Sportlichen Leitung, zu der auch Uwe Steiner vom TV Tiefenbronn gehört. Parkplätze stehen beim Wartberg-Freibad zur Verfügung, Duschen gibt es auf der Anlage der TGS Pforzheim.

Wie kann man sich anmelden?

Online bis zum 13. Oktober (18 Uhr) unter www.autozentrum-walter.de. Je zwei Euro der Startgebühren gehen an das PZ-Projekt „Menschen in Not“. „Im ersten Jahr hatten wir 307 Starter, im zweiten 325. Dieses Jahr rechnen wir mit rund 350 Teilnehmern“, sagt Geschäftsführer Felix Walter.

Was ist das Besondere am Walter Nordstadt-Lauf?

Für jeden ist was dabei. Für Jung und Alt, sowie für Hobby- als auch Spitzenläufer. „Es ist ein toller Lauf, die Strecke ist sehr angenehm“, sagt Jens Santruschek, der die erste Auflage 2016 gewann. Die Wohlfühlatmosphäre will Markus Walter, Geschäftsleiter des Autozentrums, noch steigern – mit Musikgruppen an der Strecke. Interessierte Musiktalente, Musiker und Musikgruppen können sich im Autozentrum gerne melden. Natürlich werden diese am Veranstaltungstag bestens versorgt. Außerdem können Besucher das Offroad-Fahren am Trainingshügel kennenlernen. In der Ausstellungshalle werden zudem 15 Firmen ihre Produkte vorstellen.

Kommt es wieder zum Duell Santruschek gegen Weiser?

Gut möglich. Santruschek ist auf alle Fälle dabei. Markus Weiser will angeblich auch starten. Lucas Bittigkoffer (LG Region Karlsruhe) sowie der Pforzheimer Markus Nippa (erst kürzlich Dritter bei den Ba-WÜ Halbmarathonmeisterschaften geworden) könnten ebenfalls an den Start gehen.