nach oben
Eine überzeugende Leistung bot Marcel Schneider (rechts) in den letzten zwei Saisonspielen.
Eine überzeugende Leistung bot Marcel Schneider (rechts) in den letzten zwei Saisonspielen.
17.07.2015

Wasserball-Verbandsliga: BSC Pforzheim II verliert knapp und verpasst Titel

Reutlingen. Am Ende fehlten nur zwei Tore, doch die machten den Unterschied in der Meisterschaftsfrage aus. Nach der bitteren und knappen 11:12-Niederlage (4:3; 2:2; 2:4; 3:3) am Freitagabend beim SSG Reutlingen/Tübingen war klar, dass die Verbandsligamannschaft der Pforzheimer dem Tabellenführer PSV Stuttgart nicht mehr gefährlich werden kann, den Aufstieg in die Oberliga hat Pforzheim II aber schon sicher.

Trotzdem war Trainer Kevin Schneider mit seinem Team hochzufrieden: „Der Sieg war drin, aber natürlich merkt man es, wenn man nur einen Auswechselspieler hat. Aber ein dickes Lob an die acht Spieler.“

Für die Pforzheimer waren an diesem Abend Marcel Schneider mit gleich sieben Treffern sowie Alexander Wottschel und Alex Harnos je zweimal erfolgreich.

Trotz der verlorenen Meisterschaft war Schneider mehr als hochzufrieden mit der gesamten Saison: „Wenn man bedenkt, dass unser Saisonziel ein Mittelfeldplatz war und wir vor allem die jungen Spieler eingesetzt haben, um sie an die erste Mannschaft heranzuführen, war das eine klasse Saison.“

Zwar ging es für die Goldstädter im letzten Spiel gegen die SSG Weil am Rhein um nichts mehr, dennoch legten sich die Hausherren noch einmal ins Zeug und gewannen 11:6 (1:2; 3:2; 4:1; 3:1). Auch hier war Marcel Schneider erfolgreichster Werfer mit drei Treffern, David Pilasch und Pascal Sachs trafen jeweils doppelt. Thomas Hammel, Kapitän Bojan Marin, Alex Harnos und Jon Busmann teilten sich mit je einem Treffer die restlichen Tore auf.