760_0900_134872_MR5_4187_jpg_Trainer_Tobias_MUeLLER_TGS_.jpg
Muss auf das Heimspiel gegen die Löwen bis Januar warten: TGS-Trainer Tobias Müller.  Foto: Becker, PZ-Archiv 

Wegen Corona-Fällen im Team: TGS Pforzheim verlegt Heimspiel gegen Rhein-Neckar Löwen II

Pforzheim. Erneut muss die TGS Pforzheim eine Partie in der 3. Handball-Liga absagen. Eigentlich sollte das Team um Trainer Tobias Müller am Samstag Rhein-Neckar Löwen II in der Bertha-Benz-Halle empfangen. Doch daraus wird nichts. Aufgrund von zwei positiven Corona-Tests bei der TGS wird das Duell mit dem Spitzenreiter auf den 19.  Januar verschoben.

Laut TGS-Abteilungsleiter Wolfgang Taafel habe man am Mittwoch im Training PCR-Tests durchgeführt. Zwei davon fielen positiv aus. Taafel befürchtet nun, dass es weitere Corona-Fälle im Team geben könnte, weshalb man die Rhein-Neckar Löwen um die Verlegung der Partie bat.

760_0900_134657_Marco_Kikillus_1.jpg
Sport regional

Handballer der TGS Pforzheim brauchen Geduld: Hastige Aktionen tragen zu 26:28-Niederlage bei

Das Spitzenteam der Drittliga-Gruppe F habe der Verlegung zugestimmt, so Taafel. Die Mannheimer kennen die Situation, in der sich die TGS befindet, nur zu gut: Mitte Oktober mussten die Junglöwen die Partie gegen den TGS-Rivalen SG Pforzheim/Eutingen aufgrund von Corona-Fällen verschieben.

760_0900_134411_20211023_Tobias_Mueller_C_Peter_Hennrich.jpg
Sport regional

TGS verliert Spiel wegen positivem Corona-Schnelltest

Die TGS musste bereits vor zwei Wochen ihr Auswärtsspiel gegen Dansenberg wegen eines positiven Corona-Tests kurzfristig absagen. Die Dansenberger wollten die Partie jedoch nicht verlegen und die TGS Pforzheim verlor am Grünen Tisch.

Anna Wittmershaus 01

Anna Wittmershaus

Zur Autorenseite