nach oben
Präsident Wellenreuther. Foto: dpa
Präsident Wellenreuther.
21.08.2012

Wellenreuther bleibt bis 2013 KSC-Präsident

Karlsruhe. Ingo Wellenreuther bleibt bis 2013 Präsident des Karlsruher SC und muss sich auf der Mitgliederversammlung im September nicht erneut zur Wahl stellen. «Zu dieser Auffassung ist der Wahlausschuss nach Einholung und Auswertung mehrerer Rechtsgutachten gelangt, darunter ein Gutachten des Badischen Sportbundes», sagte der Vorsitzende des Wahlausschusses, Günter Seith, laut einer Vereinsmitteilung vom Montag. Das Gremium hatte bereits am Freitag getagt.

Wellenreuther und die Vize-Präsidenten Günter Pilarsky und Georg Schattling waren im November 2010 von den KSC-Mitgliedern gewählt worden. Vor dem Votum war Wellenreuther bereits Not-Präsident gewesen, nachdem der damalige Vereinschef Paul Metzger und sein Stellvertreter Arno Glesius wenige Wochen zuvor auf der Jahreshauptversammlung zurückgetreten waren. Unklar war daher, ob Wellenreuther für eine volle Amtszeit von drei Jahren, oder nur für die von seinen Vorgängern bereits begonnene Periode gewählt wurde.

Leserkommentare (0)