nach oben
Ingo Wellenreuther soll den KSC als Notpräsident führen.
Ingo Wellenreuther soll den KSC als Notpräsident führen.
23.09.2010

Wellenreuther soll KSC als Not-Präsident führen

KARLSRUHE. Der Bundestagsabgeordnete Ingo Wellenreuther (CDU) soll den krisengeschüttelten Karlsruher SC vorübergehend als Not-Präsident führen. Das teilte Vize-Präsident Rolf Hauer bei einer Pressekonferenz des Fußball-Zweitligisten mit. Er habe den Wahlausschuss-Vorsitzenden des KSC dem Karlsruher Amtsgericht am Morgen vorgeschlagen.

Dieses entscheide nun, ob es Wellenreuther und ihn selbst als Notvorstand bis zur Wahl eines neuen Präsidiums einsetze. Nach den Rücktritten des Präsidenten Paul Metzger und des „Vize“ Arno Glesius am Montag ist der KSC mit Hauer als einzig verbliebenem Präsidiumsmitglied derzeit nicht handlungsfähig.dpa