nach oben
Sharon Brenk überzeugte auf Shetana im Dressur-Viereck.   Faulhaber
Sharon Brenk überzeugte auf Shetana im Dressur-Viereck. Faulhaber
Nahm alle Hindernisse: Tobias Sawatzki, LRZFV Göbrichen, auf Lucky Luck.
Nahm alle Hindernisse: Tobias Sawatzki, LRZFV Göbrichen, auf Lucky Luck.
25.07.2017

Wichtige Siege für Sharon Brenk und Tobias Sawatzki

An Sharon Brenk vom RFV Königsbach ging beim Reitturnier des RFV Kämpfelbachtal im Dressurviereck kein Weg vorbei: Sie gewann nicht nur zum abschließenden Höhepunkt der Dressurreiter am die M*-Dressur vor Corinna Federkeil, TRG Berghausen und Samira Bauer, PF Wilferdingen, sondern auch die Dressurprüfung Klasse L* auf Kandare, eine Wertungsprüfung zum Ringcup 2017 des Reiterrings Hügelland, sowie eine weitere L*-Dressur auf Kandare am Tag zuvor.

Tobias Sawatzki, LRZFV Göbrichen, entschied zum Abschluss des quantitativ und qualitativ gut besetzten Turniers die Springprüfung Klasse M* mit Siegerrunde für sich. Er hatte zunächst das Feld der 21 Paare von hinten aufgerollt und sich ebenso wie vier weitere Konkurrenten im Normal-Parcours über zehn Hindernisse und zwölf Sprünge für das „Finale“ qualifiziert. Nach einem furiosen Ritt auf seinem Pferd Lucky Luck kam Sawatzki nach 34,01 Sekunden fehlerfrei ins Ziel, gut zwei Sekunden vor den ebenfalls fehlerfreien Armin Schmid (RV Gellmersbach). Gabriele Koppenstein-Vincon (RV Oberderdingen) wurde Fünfte. Sie hatte bereits beim Punktespringen Klasse M* triumphiert, vor Luisa Vogelsang, RV Bellheim, und Tobias Sawatzki, der Karesse de Jucaso gesattelt hatte.

Bei der Springprüfung Klasse L mit Stechen, eine Wertungsprüfung zum Ringcup 2017, verdienten sich hauptsächlich Amazonen ihre Sporen. Carina Bürkle, RSG Königsbach-Hegenach kam zum Sieg, vor Christina Schmierer, RV Rotensol, und Alexandra Rieber, RFV Königsbach. Ein weiteres L-Springen ging an Altmeister Helmut Werner, RV Bellheim, der in Bilfingen regelmäßig gute Platzierungen erreicht. Vievienne Vincon, RV Oberderdingen, und Marion Preitschopf, RV Kraichtal, folgten auf den Rängen.

Weitere Reiter und Amazonen aus der näheren Umgebung glänzten ebenfalls auf vorderen Plätzen. So wurde etwa Natalie Wagner-Langjahr (RFV Königsbach) unter anderem bei der L-Dressur (Ringcup) Zweite, gefolgt von Bettina Siegle und Naomi Kirschner, beide PF Straubenhardt. Bei einer weiteren L-Dressur lag Naomi Kirschner auf Rang zwei, vor Natalie Wagner-Langjahr. Christina Schmierer, RFZV Wiernsheim, siegte dagegen bei einer Springpferdeprüfung Klasse L.

Großer Andrang herrschte bei den Nachwuchswettbewerben der dreitägigen Veranstaltung. Da zeigte sich auch der Vereinsvorsitzende Karl-Heinz Flach mit dem Turnierverlauf, den Besucherzahlen und seiner engagierten Mannschaft sehr zufrieden. Lob gab’s auch vom neuen Reiterringvorsitzenden Christian Kraus.

Alle Ergebnisse im Internet unter www.fn-neon.de