760_0900_17602_.jpg Wichtige Spiele für Handballer der TGS  Pforzheim und SG Pforzheim/Eutingen
Groß ist der Einsatz im Derby zwischen dem HC Neuenbürg (rechts Oliver Koziol) und dem TV Bretten. Foto: PZ-Archiv/Ripberger

Wichtige Spiele für Handballer der TGS Pforzheim und SG Pforzheim/Eutingen

Pforzheim. Wichtige Spiele stehen für die Handballer aus der Region am Wochenende an. So kann die TGS Pforzheim am Samstag (20 Uhr) mit einem Erfolg beim TV Sandweier bereits fünf Spieltage vor Saisonende den Aufstieg in die 3. Liga perfekt machen. In der Oberliga der Männer empfängt die SG Pforzheim/Eutingen am Samstag (20 Uhr/Konrad-Adenauer-Halle) die SG Nußloch.

Mit den Gästen von der Bergstraße stellt sich ein Aufsteiger vor, der sich bislang sehr stark schlägt. Dass das Team auf Rang fünf steht, daran hat auch der Ex-Pforzheimer Georg Böhmler als Abwehrstabilisator seinen Anteil. Nachdem das Hinspiel in Nußloch verloren ging, will die Pforzheimer Truppe von Hans Christensen diesmal den Spieß umdrehen. Mit den in der Rückrunde gezeigten Leistungen müsste das auch möglich sein.

In der Oberliga der Frauen empfängt die HSG Pforzheim um 18.00 Uhr in der Fritz-Erler-Halle die HSG Deizisau/Denkendorf. Die Tabellenführung haben die Pforzheimer zuletzt ohne eigenes Zutun verloren, weil dem TV Holzheim am Grünen Tisch Punkte zugesprochen worden waren (siehe Extra-Artikel). Doch die HSG hat weiter gute Aussichten im Titelrennen – ein Sieg heute vorausgesetzt. Nach dem Tabellenbild sollte dies auch möglich sein. Zudem wollen die Pforzheimerinnen Revanche für die Niederlage im Hinspiel nehmen.

Ans Eingemachte geht es um 20.00 Uhr in der Neuenbürger Stadthalle, wenn der HC Neuenbürg im Derby der Männer-Badenliga den TV Bretten empfängt. Die gastgebenden Buchberger brauchen das Punktepaar dringend für den Klassenerhalt nachdem sie am letzten Spieltag trotz einer bravourösen Leistung beim Spitzenreiter in Heddesheim auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht sind, Bretten benötigt die Zähler aber ebenfalls, weil die Melanchtonstädter ihren zweiten Tabellenplatz behaupten wollen, um ein Relegationsspiel mit dem Südbaden-Zweiten um den Aufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg zu erreichen.

In einer weiteren Badenliga-Begegnung empfängt die SG Pforzheim/Eutingen II am Sonntag (17.30 Uhr/Konrad-Adenauer-Halle) Spitzenreiter SG Heddesheim. Der Gast ist zwar Favorit, doch die gastgebenden Lipps-Schützlingen können ohne Druck in die Partie gehen.

Auch die Bundesliga der männlichen A-Jugend ist auf der Zielgeraden. Derzeit präsentiert sich die SG Pforzheim/ Eutingen ganz stark. Die Truppe von Alexander Lipps empfängt heute (16.00 Uhr/Konrad-Adenauer-Halle) den Tabellennachbarn SG Köndringen/Teningen und will Sieg Nummer sechs in Serie feiern.