760_0900_140479_MR5_5011_jpg_Antipas_KAMKWINDO_4_PF_kann.jpg
Auf einen Höhenflug im Absteigskampf hoffen die "Rhinos" aus Pforzheim in der Rugby-Bundesliga Süd/West. 

Wichtiges Heimspiel für die "Rhinos": Pforzheimer Rugby-Team trifft im Abstiegskampf auf RK Heusenstamm

Pforzheim. Das könnte das entscheidende Spiel des Jahres werden: Am Samstag, 15 Uhr, empfängt Rugby Pforzheim im SüdwestEnergie-Stadion am Rattachweg in Pforzheim-Eutingen den RK Heusenstamm. Ein Sieg für die "Rhinos" muss her, um den Pforzheimer Rugbyspielern im Abstiegskampf in der Rugby-BundesligaSüd/West etwas Luft zu verschaffen.

Im Hinspiel gab es einen knappen 18:13-Sieg des RKH. Im Heimspiel, mit dem Rückenwind durch ein engagiertes Publikum, sollen am Ende die Pforzheimer jubeln:

"Wir sind für die Revanche bereit und werden alles geben", so Rugby-Pforzheim-Sprecher Robin Häberle.

Die nächste Chance auf einen Sieg gibt es eine Woche danach am 14. Mai im nächsten Heimspiel gegen den Heidelberger RK, gegen den Rugby Pforzheim im Hinspiel ebenfalls nur ganz knapp mit 20:23 verloren hatte. Doch für die "Rhinos" und ihre Fans wäre ein Sieg an diesem Samstag gegen den RKH, der in der Tabelle gleich mit vier Punkten (fünf sind es mit offensivem Bonuspunkt) zu Buche schlägt, Balsam für das gestresste Nervenkostüm.

Zwei Nationalspieler fehlen

"Die Energie im Team ist sehr gut, wir haben genügend Spieler und möchten nun nach den drei schweren Spielen gegen die drei Top-Teams der Bundesliga zeigen, was wir können. Leider müssen wir auf Noor Hisham und Samuel Meran verzichten, welche beide in die Nationalmannschaft von Malaysia berufen wurden. Dennoch wissen wir, was wir können und denken, dass wir den ersten Sieg dieses Jahr einfahren können", sagt Rugby-Pforzheim-Sprecher Robin Häberle.

Selbst im Falle einer knappen Niederlage könnten die "Rhinos" realistisch doch zumindest mit einem oder gar zwei Bonuspunkten rechnen. Von der Einstellung her sollen die Spieler aber fest an einen Sieg glauben. Das dafür benötigte Selbstvertrauen sei im Team vorhanden, so Häberle.

WhatsApp Image 2021-10-18 at 22.13.54
Sport regional

Rugby-Bundesliga: SG Pforzheim verpasst den zweiten Auswärtssieg nur knapp

Wie Trainer Fabian Broughton schon zu Beginn der Saison erklärt hatte, sei es wichtig, von der ersten Minute an hellwach und engagiert zur Sache zu gehen, den Kampf anzunehmen und das über die ganze Spielzeit von 80 Minuten. Entscheidend wird gegen Heusenstamm auch sein, nicht zu früh in Rückstand zu geraten, um Nervosität und überhastete Aktionen zu verhindern.

Steht die Defensive sicher, können sich daraus von ganz alleine Chancen entwickeln. Mannschaftliche Geschlossenheit und Geduld sind an diesem Samstag ab 15 Uhr gegen Heusenstamm gefragt.

Blick geht auch nach Heidelberg

Im Südwest/Energie-Stadion wird man auch auf die Ergebnis-Zwischenstände des zweiten Bundesliga-Kellerduells Heidelberger RK (6. Platz, 14 Punkte) gegen RC Luxemburg (8. Platz, 9 Punkte) achten. Bleiben die Pforzheimer (9 Punkte) auf dem siebten Platz, könnten die „Rhinos“ sich mit dem Gedanken an ein Relegationsspiel anfreunden.