nach oben
Beim Wettbewerb „Fußballhelden gesucht“ des Badischen Fußballverbands und des DFB  wurde Oliver Kern vom TuS Ellmendingen geehrt.
Beim Wettbewerb „Fußballhelden gesucht“ des Badischen Fußballverbands und des DFB  wurde Oliver Kern vom TuS Ellmendingen geehrt. © Privat
13.02.2019

Wie sehen Fußballhelden aus? So wie Oliver Kern vom TuS Ellmendingen

Karlsruhe/Keltern. Mit dem Wettbewerb „Fußballhelden gesucht“ zeichnen der Badische Fußballverband und der DFB junge und engagierte Jugendtrainer und Jugendleiter im Alter von 18 bis 30 Jahren aus. Zu den bfv-Siegern 2018 zählen auch Oliver Kern vom TuS Ellmendingen und Sebastian Weiß vom SV Bad Herrenalb.

Neben der öffentlichkeitswirksamen Würdigung des Engagements verfolgen der DFB und die Landesverbände das Ziel, die Weiterbildung und Persönlichkeitsentwicklung der jungen Ehrenamtlicher zu fördern. Die Ausgezeichneten aller Landesverbände werden daher als Preis zu einer Bildungsreise vom 27. bis zum 31. Mai 2019 ins spanische Santa Susanna eingeladen und nehmen neues Wissen und Impulse ins Training ihres Vereins mit. Es profitieren also auch die Jugendspieler.

Aus allen gemeldeten Kandidaten mussten die neun Kreisehrenamtsbeauftragten und Kreisvorstände sich jeweils auf einen Sieger pro Kreis festlegen. Keine leichte Aufgabe bei so viel vorbildlichem Engagement in den bfv-Vereinen. „Die Jugend ist das Fundament jedes Fußballvereins. Dafür bedarf es qualifizierter und engagierter junger Ehrenamtlicher. Sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und damit die Jugendabteilungen zu stärken, ist ein grundlegendes Ziel, welches mit dem Wettbewerb erreicht werden soll“, betont Helmut Sickmüller, Vizepräsident und Ehrenamtsbeauftragter im bfv.

Fußballheld Oliver Kern vom TuS Ellmendingen

„Die Arbeit mit Kindern auf dem Fußballplatz, zu sehen, wie sie sich entwickeln und Spaß dabei haben – das sind die Gründe, warum ich als Jugendtrainer arbeite“, erklärt Oliver Kern seine Motivation für das ehrenamtliche Engagement beim TuS Ellmendingen. Seit 2015 leitet er Trainingseinheiten, war zunächst für die Bambini, anschließend für die D- und aktuell für die C-Junioren verantwortlich.

„Zuerst habe ich es gar nicht kapiert, dachte, dass die Gewinnbenachrichtigung per Mail nur Spam ist. Als ich es dann genauer gelesen habe. war ich total überrascht, hatte ein riesen Grinsen im Gesicht, konnte es gar nicht glauben. Von meiner Nominierung wusste ich im Vorfeld nichts, umso größer war dann meine Freude über die Auszeichnung“, sagt Kern.

TuS-Jugendleiter und Melder Jörn Groß: „Oliver ist seit mehreren Jahren bei uns Jugendtrainer, setzt sich mit viel zeitlichem Einsatz für den Nachwuchs in unserem Verein ein. Er ist zuverlässig, engagiert und hat vor kurzem auch den C-Schein gemacht.“

Fußballheld Sebastian Weiß vom SV Bad Herrenalb

Seit vier Jahren ist Sebastian Weiß beim SV Bad Herrenalb tätig, zunächst als Co-Trainer der B-Junioren, zur Saison 2017/18 übernahm er das Cheftraineramt bei der U17 und unterstützte zusätzlich den A-Junioren-Trainer. Seit 2018 ist der 30-jährige zusätzlich Jugendleiter und war hauptverantwortlich für das Zustandekommen einer Spielgemeinschaft bei den D-Junioren, ohne die ein Aufrechterhalten des Spielbetriebs in dieser Altersklasse nicht möglich gewesen wäre. Gemeinsam mit den Spielführern der B-Jugend nahm Sebastian am bfv-Führungsspielertreff teil, um auch dort die Zukunft mit zu gestalten. „Die Auszeichnung ist eine Wertschätzung für die investierte Zeit sowie eine Würdigung der geleisteten Arbeit. Über die Ehrung freue ich mich sehr.“