nach oben
Die Wilddogs haben ihr Play-off-Spiel verloren. Foto: Jürgen Keller
17.09.2017

Wilddogs Pforzheim verlieren Play-off-Spiel

Jetzt wird es ganz schwer für die Wilddogs Pforzheim! Die Football-Mannschaft aus der Goldstadt hat am Sonntag das Play-off-Hinspiel um den Aufstieg in die GFL2 (2. Liga) gegen die Straubing Spiders mit 14:54 verloren. Damit müssen sich die „Wilden Hunde“ im Rückspiel am kommenden Wochenende kräftig strecken, um doch noch das fast Unmögliche möglich zu machen.

„In der ersten Halbzeit haben wir überhaupt nichts auf die Reihe bekommen“, ärgerte sich Wilddogs-Vorsitzender Kai Höpfinger nach der Partie gegen einen extrem stark aufspielenden Gast aus Straubing, der insgesamt mit sieben Touchdowns das Duell auf dem Holzhofstadion entschied.

Bildergalerie: Wilddogs Pforzheim verlieren Play-off-Spiel

Die Spiders stoppten die erste Angriffsserie der Pforzheimer und erzielten mit ihrem ersten Spielzug einen Touchdown. Durch den Extra-Punkt führte Straubing mit 7:0. Dasselbe Spielchen gelang dem bayerischen Team mit ihrem überragenden Darius Lewis, der nie zu stoppen war, in der ersten Halbzeit noch fünfmal. Zwischenstand: 0:42.

Die ersten Ehrenpunkte holte Pforzheim im vierten Quarter zum 8:48. Felix Dorn durfte am Ende noch auf 14:54 verkürzen. Ein ausführlicher Bericht zum Play-off-Hinspiel folgt in der Dienstagsausgabe.