nach oben
Für Michael Lang und die Wilddogs zählt in der neuen Regionalligasaison nur die Meisterschaft. Foto: Hennrich
Für Michael Lang und die Wilddogs zählt in der neuen Regionalligasaison nur die Meisterschaft. Foto: Hennrich
06.04.2018

Wilddogs starten Mission Meisterschaft in Karlsruhe bei den KIT Engineers

Pforzheim. Am Sonntag ist es endlich soweit: die Pforzheim Wilddogs starten in die Regionalliga Saison 2018. Beginnen werden die Wilddogs mit einem Auswärtsspiel bei den KIT Engineers.

Zugleich ist dieses Spiel der Saisonauftakt der Regionalliga und das erste Kräftemessen, daher werden auch einige Vertreter anderer Vereine da sein, um sich beide Teams genau anzusehen. Hinzu kommt, dass beide Mannschaften in der Vorbereitung kein Testspiel absolviert haben.

Die Wilddogs reisen als Meister der letzten Saison zu den Engineers, dem Team, dass ihnen die einzige Niederlage in der vergangenen Runde eingebracht hat. Mit 14:31 mussten die Wilddogs damals das Uni-Stadion in Karlsruhe verlassen. Entsprechend groß ist die Motivation für die Wilddogs. „Mit der Eröffnung bei den KIT Engineers treffen gleich zwei Topteams aufeinander. Nach diesem Spiel wird man wissen, wo welches Team steht“, sagt Defense-Coach Bernd Schmitt.

Nach einem erfolgreichem Trainingslager und einigen Trainingsspielen gehen die Wilddogs aber voller Zuversicht in die erste Partie. „Die Vorbereitung lief gut und der Kader ist vollständig. Wir hatten keine Ausfälle über den Winter zu beklagen. Die ganze Mannschaft ist heiß auf den Saisonauftakt und auf den Punkt fit“, so Defense-Captain Michael Lang. Besonderes Augenmerk wird auf der Rückkehr von Quarterback Chris Treister liegen. Der US-Amerikaner blieb vergangene Saison berufsbedingt im Hintergrund, doch 2018 ist er wieder der führende Mann der Offense. „Mit Chris ist uns damals ein Glücksgriff gelungen und es freut mich sehr, dass er diese Saison wieder unser Quarterback ist“, sagt Wilddogs-Vorstand Kai Höpfinger.

Das Ziel der neuen Runde ist kein geringeres als das aus dem Vorjahr: die Meisterschaft. „Wir wollen Meister werden und wieder um den Aufstieg mitspielen“, sagt Headcoach Ambort Taylor. Die Engineers wollen dies auch.

Das erste Heimspiel bestreiten die Wilddogs am Sonntag, 15. April, gegen die Biberach Beavers im Holzhofstadion.