nach oben
17.07.2015

Wilddogs vor letztem Auswärtsspiel: Ein Punkt fehlt zum Klassenerhalt

Pforzheim. Am Sonntag treten die Pforzheim Wilddogs im letzten Auswärtsspiel der Regionalliga-Saison bei den Albershausen Crusaders an. Das Hinspiel im heimischen Holzhof-Stadion verloren die Pforzheimer knapp mit 13:16 gegen die „Kreuzfahrer“ aus Schwaben.

Nach dem jüngsten Auswärtssieg der Wilddogs in Montabaur fehlt zum Klassenerhalt nur noch ein Punkt aus den restlichen beiden Spielen. „Wir werden alles versuchen, die notwendigen Punkte mit nach Hause zu nehmen“, verspricht Offense-Coach Brian Adkins. Seine Offensive hat sich gut entwickelt. „Das kreative und abwechslungsreiche Spiel bereitet auch beim Zuschauen eine Menge Spaß“, sagt der stellvertretende Wilddogs-Vorsitzende Stefan Zieger.

Das gilt aber auch für Alber- hausen. Die Kreuzritter haben gerade Kaiserslautern 61:0 besiegt. „Das ist wie ein 12:00 im Fußball“, staunt auch Pforzheims Abwehrchef Michael Lang und fügt hinzu: „Die Defense hat in den letzten Spielen nicht überzeugt. Im Training haben wir intensiv gearbeitet, damit das Spiel gegen Albershausen wieder auf Wilddogs-Niveau stattfinden kann.“ Eine Woche später wollen sich die Wilddogs dann im Heimspiel gegen Freiburg von ihren Fans gebührend verabschieden.