nach oben
08.09.2016

Wilferdingen und Ersingen im Kreispokal-Finale - Türkischer SV qualifiziert sich für BFV-Pokal

PFORZHEIM. Neben zwei packenden Halbfinalspielen im Fußball-Kreispokal ging am Mittwochabend auch ein Qualifikationsspiel um den Einzug in den BFV-Pokal über die Bühne. Außerdem fand in der Kreisklasse B1 eine vorgezogene Begegnung statt.

Kreispokal, Halbfinale

Alemannia Wilferdingen – Spvgg Coschwa 4:3. Die Alemannen schreiben ihre Erfolgsgeschichte im Pokal fort. Der A-Ligist gewann gestern ein packendes Duell gegen den Kreisligisten aus Coschwa und steht verdient im Finale. In Führung gingen die Gäste durch Fosticz (6.), doch Ocker glich zum 1:1 (11.) aus. Hartmann legte noch vor der Pause das 2:1 (34.) nach. In der zweiten Halbzeit bewies die Bestvina-Elf dann große Moral. Beka (47.) und Ates (55.) brachten Coschwa 3:2 nach vorne, doch Ruf (70.) und Schäfer per Elfmeter (83.) ließen am Ende die Alemannen jubeln. 

1. FC Ersingen – FV Öschelbronn 4:3. Auch in Ersingen sahen die Zuschauer einen  klassischen Pokalfight. Im Duell der Kreisligisten setzte sich am Ende Ersingen knapp durch und freut sich nun aufs Finale. Die Gastgeber sahen nach einer 3:0-Führung schon wie der sichere Sieger aus, kamen dann aber doch nochmal in Bedrängnis. Zunächst verschoss Ritter einen Elfmeter (4.), wenig später traf er zum 1:0 (15.), Campisi erhöhte auf 2:0 (20.) und Ritter legte den dritten Ersinger Treffer (32.) nach. Grifo (35.) und Zenko (40.) verkürzten für Öschelbronn noch vor der Pause. Danach erzielte Campisi per Foulelfmeter das 4:2 (75.). Der schon verwarnte FVÖ-Keeper hatte einen Ersinger Spieler gefoult und sah nach dieser Aktion Gelb-Rot. In Unterzahl gelang den Gästen durch Zenko sogar noch das 3:4 (90.).

BFV-Pokal, Qualifikation

Fatihspor Pforzheim – GU-Türkischer SV Pforzheim 2:4. Die GU hat sich gestern Abend für die 0:3-Niederlage in der Kreisliga revanchiert und spielt nach dem Auswärtssieg nun kommende Saison im BFV-Pokal. Arslan (8.) und Fatih (12.) brachten die spielerisch starken Gäste 2:0 in Führung. Cumhur (22.) und Zenko (38.) glichen für Fatihspor aus, doch Solak (56.) und Miccoli (90.+4) machten alles klar.

Außerdem für den BFV-Pokal qualifiziert hat sich der TSV Weiler, da Gegner FSV Buckenberg II wegen Spielermangels nicht antreten konnte.

Kreisklasse B1 Pforzheim

Spfr Mühlacker II – FSV Buckenberg III 2:2. Aufgrund eines zweimaligen Rückstandes ist das Remis ein Punktgewinn für die Sportfreunde aus Mühlacker.  Buckenberg ging zweimal in Führung (8. und 56.), doch Tovaman (30.) und Fischer (65.) egalisierten jeweils.