nach oben
16.03.2016

Wilferdinger Mädchen bei Frauen-DM

Pforzheim. Wenn am Freitag um 14.00 Uhr in der Bielefelder Seidenstickerhalle die 84. deutschen Meisterschaften beginnen, befindet sich auch ein Trio des Tischtennis-Drittligsten TB Wilferdingen im 48-köpfigen Teilnehmerfeld der Damen. Wenna Tu, Jana Kirner und Ann-Kathrin Ziegler müssen allerdings mit weiteren 29 Spielerinnen zunächst in der Qualifikation zum Schläger greifen

Pforzheim. Wenn am Freitag um 14.00 Uhr in der Bielefelder Seidenstickerhalle die 84. deutschen Meisterschaften beginnen, befindet sich auch ein Trio des Tischtennis-Drittligsten TB Wilferdingen im 48-köpfigen Teilnehmerfeld der Damen. Wenna Tu, Jana Kirner und Ann-Kathrin Ziegler müssen allerdings mit weiteren 29 Spielerinnen zunächst in der Qualifikation zum Schläger greifen. Aus den acht Vierergruppen erreichen jeweils zwei Vertreterinnen die Hauptrunde am Samstag. Bis dahin ist es allerdings ein weiter Weg, denn die TBW-Starterinnen befinden sich in der Außenseiterrolle.

Die größten Chancen, ins Hauptfeld der letzten 32 Frauen zu kommen, werden der 13-jährigen Wenna Tu zugetraut. Doch die neue deutsche Meisterin im Schülerinnen-Doppel gibt sich bedeckt. „Ich bin zunächst einmal froh, überhaupt dabei sein zu dürfen. Ich habe mir kein konkretes Ziel gesetzt“, sagt sie.

Im Doppel-Wettbewerb treten Kirner/Ziegler sowie Tu und Katharina Sabo (TV Busenbach) gemeinsam bei diesen Titelkämpfen an.