nach oben
17.01.2018

Wimsheimer Nervenstärke zahlt sich aus

Wismheim. Einen erfolgreichen dritten Wettkampftag bestritten die Compoundbogen des SV Wimsheim in der Württembergliga – uns das, obwohl die Topschützen Gerhard Escher und Timo Wielandt fehlten.

Hatten die Heckengäuer in den vorhergehenden zwei Wettkämpfen lediglich 13 Punkte sammeln und Platz fünf einnehmen können, so sorgten die Schützen Frank, Stahl, Blisch, Maier und Schüler mit ihrer Nervenstärke und Teamwillen diesmal für Top-Resultate. Mit fünf Siegen (7:3 gegen Bad Schussenried, 6:4 gegen Ulm, 7:1 gegen Dornhan, 6:4 gegen Endersbach-Strümpfelbach, 6:2 gegen Schömberg) und einem Unentschieden mit 5:5 (nach 1:5 Rückstand) gegen den Zweitplatzierten Kirchentellinsfurt mussten sich die Wimsheimer nur dem Tabellenführer Nürtingen mit 2:6 geschlagen geben. Am Ende bedeutete dies nicht nur Platz drei mit 24:18 Punkten, sondern eine hervorragende Ausgangsposition sich am letzten Wettkampftag mit einem Platz unter den ersten Vier in der Württembergliga direkt für das Compoundfinale Baden-Württemberg am 18. März zu qualifizieren.