760_0900_142381_220626_EP_VER_akg10170_1_.jpg
Im Ziel: Carolina Krafzik (rechts) aus Niefern-Öschelbronn gewinnt bei der Leichtathletik-DM im Berliner Olympiastadion den Titel über 400 Meter Hürden. Zweite wurde Gisele Wender vom SV Preußen Berlin (links), Dritte Eileen Demes vom TV 1861 Neu-Isenburg (Mitte).  Foto: Eibner 

Doppel-Gold: Zwei Frauen aus der Region räumen deutsche Meistertitel ab

Berlin. Dieser deutsche Meistertitel schmeckt besonders süß. Die bisherige Saison verlief für Carolina Krafzik wegen Verletzungsproblemen alles andere als optimal, umso größer war die Freude am Sonntagnachmittag, als sich die 27-Jährige aus Niefern-Öschelbronn bei den Finals in Berlin den vierten deutschen Meistertitel in einem fantastischen Rennen über 400 Meter Hürden sicherte. Die Sportlerin vom VfL Sindelfingen (früher TSG Niefern) gewann in 55,73 Sekunden. Saisonbestzeit! Zweite wurde Gisele Wender (SV Preußen Berlin, 55,84), Dritte Eileen Demes (TV Neu-Isenburg, 56,12).

„Der Titel bedeutet mir für diese Saison echt viel“, erklärte Carolina Krafzik nach dem Rennen.

„Ich finde, dass man immer mutig sein muss,

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?