nach oben
Beim Turnier Rising Star Latein, an dem über 200 Paare starteten, tanzten Sergiu Maruster und Anastasia Stan auf Platz Drei. Foto: GOC/Tom Wilczek
Beim Turnier Rising Star Latein, an dem über 200 Paare starteten, tanzten Sergiu Maruster und Anastasia Stan auf Platz Drei. Foto: GOC/Tom Wilczek
Sie waren enttäuscht: Elias Nazarenus und Angelina Weber wollten bei den Junioren I Latein um den Sieg mittanzen. Foto: GOC/Andreas Klemm
Sie waren enttäuscht: Elias Nazarenus und Angelina Weber wollten bei den Junioren I Latein um den Sieg mittanzen. Foto: GOC/Andreas Klemm
10.08.2018

Zweimal Bronze für SWC-Tanzpaare bei German Open Championships

Stuttgart/Pforzheim. Die Erfolgsserie für Tanzpaare des Schwarz Weiß Club Pforzheim (SWC) hat sich bei den German Open Championships (GOC) in Stuttgart fortgesetzt. Am späten Donnerstagabend standen Sergiu Muster und Anastasia Stam auf dem Treppchen.

Beim Turnier Rising Star Latein belegten sie Platz Drei unter 212 Startern. Sieger wurden Vitali Zhakarov/Zala Fuchs (Slowenien) vor Mikael Tatarkin/Anja Pritekelj vom Tanzsportzentrum Heusenstamm und Maruster/Stan, die erst ein Jahr zusammen tanzen. Metin Önal/Klaudia Szabò (SWC) belegten Platz 118.

Zuvor hatten sich SWC-Präsident Bernd Roßnagel und SWC-Sportwartin Sigrun Aisenbrey über eine weitere Bronzemedaille für den Schwarz Weiß Club freuen können. Knapp war es bei den Junioren I Latein (bis 13 Jahre) auf den ersten beiden Plätzen zugegangen, alle anderen wurden eindeutig vergeben. Sieger im Feld der 85 Paare wurden Razvan Zaharia/Ana Maria Tarzianu (Rumänien) vor Nikita Pavlov/Taisia Malakhov (Russland). Dritte wurden die Pforzheimer Elias Nazarenus/Angelina Weber, die aktuellen Deutschen Meister, die sich offenbar mehr erhofft hatten und ihre Enttäuschung nicht verbergen konnten. "Ja, sie waren sehr enttäuscht. Das Ziel war der Sieg, der aus unserer Sicht auch hätte möglich sein können", kommentierte Aisenbrey das Ergebnis der Wertungsrichter.

Verabschiedet vom aktiven Tanzsport hat sich bei den GOC das Standard-Paar Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler-Ferruggia, die einst auch für den Schwarz Weiß Club Pforzheim aufs Parkett gingen, bevor sie zu Astoria Stuttgart wechselten. In ihrer gemeinsamen Laufbahn gewannen sie über 100 Titel darunter drei Weltmeisterschaften bei den Amateuren und auch zwei WM-Titel bei den Profis.

Das Fernsehen (SWR) berichtet am Samstag, 11. August, von 23.30 bis 0.30 Uhr aus Stuttgart. Die Aufzeichnung wird am Sonntag um 12.05 Uhr wiederholt.