nach oben
02.09.2013

Zweiter Platz für die Wasserballer des BSC

Gemmingen. Die Wasserballer des Zweitligisten 1. BSC Pforzheim haben die Freiluftsaison beim 37. Turnier der Wasserfreunde Gemmingen mit einem zweiten Platz beendet. Bei ihrer siebten Teilnahme an der Traditionsveranstaltung in der kleinen Kraichgau-Gemeinde seit 2005 erreichten die BSC-Spieler im Achter-Feld erstmals das Endspiel.

Hier gab es im spannenden Duell mit dem ungarischen Stammgast und Rekordsieger SC Tabanya eine 6:8-Niederlage, womit sich die Magyaren zum zehnten Mal in die Gewinnerliste eintrugen. Hinter den Pforzheimern lagen die SSG Heilbronn, die SGW Bregenz/Dornbrin, der SV Westfalen Dortmund, der SSV Zuffenhausen, die WF Gemmingen und der PSV Stuttgart.

Auf dem Weg ins Finale gewann der 1. BSC in der Vorrunde gegen Dortmund (9:6), Stuttgart (14:4) und Heilbronn (6:2). Danach schalteten die Goldstädter im Halbfinale die österreichische Mannschaft aus Bregenz und Dornbirn mit 11:5 aus. Beste BSC-Torschützen im 13-köpfigen Aufgebot waren Stefan Bohnenberger mit 14 und Pascal Sachs mit 10 Treffern.