nach oben
Halbwegs friedlich verlieg das Spiel des TSV Grunbach gegen FSV Bissingen. Lediglich kurz vor Schluss gab es reichlich Diskussionsbedarf. Dem zweiten Tor des FSV, das nicht gezählt wurde, soll ein Handspiel vorausgegangen sein, das der Linienrichter bemerkt hatte. © Fatteicher
Teo Rus (rechts) und Adis Herceg können aufatmen: Der TSV Grunbach hat gegen den FSV Bissingen mit 2:1 gewonnen und den zweiten Heimsieg geholt.   © J. Keller
17.11.2012

Zweiter TSV-Heimsieg: Grunbach schlägt FSV Bissingen mit 2:1

Darauf haben die Fans des TSV Grunbach schon lange gewartet. Endlich wieder ein Heimsieg. Mit 2:1 konnte der Tabellenzwölfte den Tabellenachten schlagen und sich so vor dem FSV 08 Bissingen platzieren. Die Tore fielen erst in der zweiten Halbzeit – und wenn der Linienrichter nicht ein Handspiel beim Bissinger Louis Hörger erkannt hätte, wäre sogar noch ein Tor mehr für den FSV gefallen.

Bildergalerie: TSV-Heimsieg: Grunbach schlägt FSV Bissingen 2:1

Der Schiedsrichter wollte den späten Treffer zum 2:2 schon geben, doch nach heftigen Grunbacher Protesten und nach Rücksprache mit dem Linienrichter blieb es beim knappen Grunbacher Sieg. Da konnte es der TSV auch verschmerzen, dass kurz vor Schluss Matthias Fixel wegen unsportlichen Verhaltens Gelb-Rot sah. Hauptsache drei Punkte und wieder mehr Abstand zu Tabellenkeller und Abstiegskampf.

Die Grunbacher zeigten gleich von Anfang an, dass sie ihre Heimspielflaute beenden und den zweiten Heimsieg der Saison holen wollten. Mitte der ersten Halbzeit jedoch klappte das Pressing des FSV immer besser, der TSV verlor immer mehr Bälle und die Gesichter im Eichbergstadion wurden immer länger. Die Erlösung folgte aber kurz nach dem Wiederanpfiff.

In der 46. Minute erzielte Micael Marquez nach einer Hereingabe von Dirk Prediger, die sich hinter dem FSV-Torwart senkte, das erlösende 1:0. Jetzt hatte der TSV wieder Oberwasser. Nur sechs Minuten später bekommt Dominik Salz einen Ball in die Spitze, er spielt den Ball am Torwart vorbei und Manuel Hasel verwandelt zum 2:0. Noch einmal sechs Minuten später knallt Hasel den Ball aus 22 Metern an die Latte.

Damit war der Nachmittag in Grunbach allerdings noch nicht gelaufen. Der eingewechselte Louis Hörger erzielte in der 65. Minute das 1:2 für Bissingen. Schon ging es wieder hin und her, schon wieder war das Spiel offen. Und wenige Minuten vor Schluss hätte sich Hörger fast über sein zweites FSV Tor freuen können, wenn nicht der Linienrichter ein Handspiel erkannt hätte.