84411408
Opfer eines brutalen Raubes wurde eine 22 Jahre alte Frau in der Nacht zum Donnerstag in einem Regionalzug zwischen Karlsruhe und Stuttgart. 

22-Jährige in Zug angegriffen und beraubt – Täter flüchtig

Illingen/Pforzheim. In der Nacht zum Donnerstag wurde eine 22-Jährige im Zug zwischen Pforzheim und Illingen Opfer eines brutalen Raubes.

Laut Polizei saß die junge Frau allein in einem Wagen der ersten Klasse im Zug auf dem Weg von Karlsruhe nach Stuttgart. Beim Halt in Pforzheim stieg gegen Mitternacht ein Mann zu, der auf die 22-Jährige einen seltsamen Eindruck machte. Als sie sich daraufhin in die Zugtoilette begab, folgte ihr der männliche Fahrgast und bedrohte sie mit einem Messer. Es kam zu einem Gerangel, in dessen Verlauf sich die Angegriffene bei ihrer Abwehr an den Händen Schnittverletzungen zuzog. Schließlich konnte sie sich aus der Situation befreien und flüchten. Unterdessen hielt der Zug am Bahnhof Illingen an, wo der Täter aus dem Zug rannte.

Später merkte die junge Frau, dass aus ihrer zurückgelassenen Damenhandtasche der Geldbeutel fehlte. Die 22-Jährige erstattete Anzeige und wurde in ein Krankenhaus gebracht, das sie aber inzwischen wieder verlassen konnte.

Die Polizei leitete umgehend eine umfangreiche Fahndung inklusive Polizeihubschrauber ein – jedoch gab es keine Spur mehr von dem Verdächtigen. Das Kriminalkommissariat Pforzheim führt derzeit unter Hochdruck die weiteren Ermittlungen.

Der Täter wird als sehr groß (rund 1,95 Meter) und schlank beschrieben. Das Gesicht hatte er mit einem Schal vermummt. Der Unbekannte trug eine hellblaue Jacke mit weißen Streifen, Bluejeans und führte einen schwarzen Rucksack der Marke „Nike“ mit.

Zeugen des Geschehens oder Hinweisgeber zu dem beschriebenen Mann werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter (0721) 939-5555 oder direkt beim Kriminalkommissariat Pforzheim unter (07231) 186-0 zu melden.