Abstimmung über No-Deal-Brexit: Unterhaus startet Debatte

London (dpa) - Das britische Unterhaus hat mit der Debatte über einen EU-Austritt ohne Abkommen begonnen. Die Abgeordneten sollen am Abend entscheiden, ob das Land am 29. März ungeordnet aus der Europäischen Union ausscheiden soll. Es gilt als unwahrscheinlich, dass sich die Abgeordneten für einen No-Deal-Brexit entscheiden. Sollte es doch dazu kommen, will Premierministerin Theresa May den Beschluss aber umsetzen. Wird ein Austritt ohne Abkommen abgelehnt, ist morgen eine Abstimmung darüber vorgesehen, ob London eine Verschiebung des Brexits beantragen soll.