760_0900_129976_urn_newsml_dpa_com_20090101_ap_51d7e0d11.jpg
Die Taliban rücken auf die afghanische Hauptstadt vor: Vergangene Woche schlugen Raketen in der Nähe des Präsidentenpalastes in Kabul ein. Archiv foto: Gul/AP/dpa 

Afghanistan – ein zerrissenes Land: Wie der Pforzheimer Hossein Fatimi die Entwicklung in seiner Heimat sieht

Pforzheim. "Fünf Jahre wird es mindestens dauern, bis der Frieden nach Afghanistan kommt" – sagt Hossein Fatimi im Februar 2002 im Gespräch mit der PZ. Das war fünf Monate nach 9/11, dem verheerenden islamistischen Terroranschlag in den USA, und vier Monate, nachdem die US-geführte internationale Koalition in Afghanistan einrückte, um den Taliban ein Ende zu bereiten. Damals war die Hoffnung noch groß.

Heute, knapp 20 Jahre später, ist der Einsatz der Nato in Afghanistan so gut wie beendet, seit Mai holen

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?