Altmaier und Länder einigen sich bei Ausbau von Stromnetzen

Berlin (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat sich mit den Ländern auf einen Vorschlag zum umstrittenen Ausbau der Stromnetze im Dreiländereck Bayern, Hessen und Thüringen geeinigt. Der Ausbau solle auf das «erforderliche Maß» beschränkt werden, sagte der CDU-Politiker. Beispielsweise soll die Trasse von Altenfeld in Thüringen nach Grafenrheinfeld in Unterfranken doch nicht gebaut werden. Dagegen hatte es Proteste gegeben. Die Bundesnetzagentur prüft nun den Vorschlag. Außerdem haben Altmaier und die drei Länder vereinbart, die Kapazität der Leitung Suedostlink zu erhöhen.