Bartsch will Fraktion bis Herbst mit Wagenknecht führen

Berlin (dpa) - Linksfraktionschef Dietmar Bartsch hat sich dafür ausgesprochen, die Fraktionsführung im Bundestag erst nach den Landtagswahlen im Herbst neu zu wählen. Bis dann will er zusammen mit Sahra Wagenknecht die Doppelspitze bilden. Bartsch begründete seinen Vorschlag im ZDF-«Morgenmagazin» mit der Krise der großen Koalition. Angesichts dieser Lage könne man nicht ernsthaft jetzt in der Linken chaotische Verhältnisse produzieren, sagte er. Wagenknecht hatte im März angekündigt, sich aus der Fraktionsspitze zurückzuziehen.