Berichte: USA werfen China Wortbruch vor

Washington (dpa) - Die US-Regierung wirft China vor, für die jüngste Eskalation im Handelskonflikt verantwortlich zu sein. Der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer sagte nach übereinstimmenden US-Medienberichten, China habe in den Verhandlungen über ein bilaterales Handelsabkommen bereits gemachte Zusagen wieder zurückgenommen. Die «Washington Post» zitierte Lighthizer mit den Worten: «Das ist aus unserer Sicht inakzeptabel.» Trump hatte am Sonntag überraschend angekündigt, die bereits geltenden Sonderzölle auf Wareneinfuhren aus China von diesem Freitag an zu erhöhen.