Brände in Portugal zerstören rund 70 Quadratkilometer Wald

Lissabon (dpa) - Die schweren Brände im Zentrum Portugals haben nach zwei Tagen mindestens rund 70 Quadratkilometer Wald zerstört. Das berichteten portugiesische Medien unter Berufung auf das europäische Waldbrandinformationssystem EFFIS. Es gab aber auch eine gute Nachricht: Die Flammen rund 200 Kilometer nordöstlich von Lissabon seien zu 90 Prozent unter Kontrolle gebracht worden, sagte ein Sprecher des Zivilschutzes. Die zerstörte Fläche entspricht rund 70 Prozent der Nordsee-Insel Sylt.