Bund stockt Mietwohnungen für Bundespolizisten auf

Berlin (dpa) - Der Bund hat wegen des Mangels an bezahlbarem Wohnraum die Zahl der Mietwohnungen für Bundespolizisten und andere Beamte aufgestockt. Aktuell werden nach Angaben des Innenministeriums rund 64 000 Wohnungen an Beamte und Bundespolizisten vermietet. Im August 2018 waren es noch rund 1500 Wohnungen weniger, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion hervorgeht. Diese Wohnungen werden vor allem von Bundesbediensteten aus dem einfachen und mittleren Dienst genutzt, die häufiger umziehen müssen.