Bundespolizei will dank App schneller Fahndungen abgleichen

Potsdam (dpa) - Die Bundespolizei will mithilfe einer App künftig schneller prüfen können, ob jemand zur Fahndung ausgeschrieben ist. Seit Ende vergangenen Jahres seien 1500 Smartphones mit der integrierten Fahndungs-App an die Dienststellen in allen Direktionen ausgeliefert worden, teilte die Bundespolizei in Potsdam mit. In den kommenden Jahren sollen rund 10 000 Smartphones in Betrieb gehen. Die Bundespolizei hat derzeit insgesamt 46 300 Mitarbeiter, darin ist aber auch die Verwaltung enthalten.