Bundestag fordert: Kein Geld mehr für BDS-Bewegung

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung soll der israelkritischen BDS-Bewegung und ihren Unterstützern nach dem Willen des Bundestags kein Geld mehr geben. «Die Argumentationsmuster und Methoden der BDS-Bewegung sind antisemitisch», heißt es zur Begründung in dem mit großer Mehrheit verabschiedeten gemeinsamen Antrag von Union, SPD, FDP und Grünen. Die israelische Regierung begrüßte den Beschluss. BDS steht für «Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen». Die Bewegung verlangt unter anderem ein Ende der Besatzung des Westjordanlandes, der Golanhöhen und Ost-Jerusalems.