Bundeswehr setzt Ausbildung im Irak wegen Iran-Konflikt aus

Berlin (dpa) - Die Bundeswehr hat den Ausbildungsbetrieb für die Streitkräfte im Irak wegen der regionalen Spannungen ausgesetzt. Das wurde der dpa aus Militärkreisen in Berlin erklärt. Die Bundeswehr ist von Jordanien aus am Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat in Syrien und im Irak beteiligt und hat im Irak derzeit etwa 160 deutsche Soldaten stationiert. Wegen der Spannungen hatten die US-Streitkräfte erst gestern ihre Alarmstufe für die im Irak und in Syrien stationierten Truppen erhöht.