760_0900_126629_221126988.jpg
Der Wald leidet zunehmend – vor allem unter der anhaltenden Trockenheit, bdie wiederum den Borkenkäfer freut. Symbolbild: Jonas Güttler/dpa 

Der Wald im Dauerstress – Situation auch in Pforzheim und dem Enzkreis ernst

Pforzheim/Enzkreis. In Sachen Wald gibt es schon lange nichts mehr zu beschönigen. Die enorme Trockenheit setzt den Pflanzen landauf, landab stark zu, immer mehr Bäume sterben ab. Mancherorts laufe man sogar in eine „ökologische Katastrophe“, wie es der baden-württembergische Landwirtschaftsminister Peter Hauk (CDU) ausdrückte. Lediglich der Borkenkäfer kann sich über die anhaltende Trockenheit freuen – im Jahr 2021 droht schließlich der vierte Sommer in Folge ohne ausreichend Wasser für die Bäume. So haben die Schädlinge leichtes Spiel, um den Tod der geschwächten Bäume zu besiegeln.

Ansturm im Lockdown

Als wären diese Nachrichten alleine nicht schon schlimm genug, droht durch die Corona-Pandemie vielerorts noch mehr Ungemach – und zwar durch den Menschen, den

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?