Drei 16-Jährige für neun Einbrüche verantwortlich

Sieben vollendete sowie zwei versuchte Einbrüche gehen nach den Ermittlungen des Polizeipostens Oberderdingen auf das Konto von drei 16 Jahre alten Jugendlichen.

Das in Oberderdingen lebende Trio hatte sich seit Mitte Juni und zuletzt am vergangenen Donnerstag in seinem Heimatort während der Abend- und Nachtstunden auf Tour begeben und war mehrfach in eine Schule, einen daneben liegenden Jugendtreff sowie in eine Pizzeria, eine Bäckerei und auch in ortsansässige Firmen eingedrungen. Hier hatten sie Geld, aber auch Gerätschaften wie eine Bohrmaschine und eine Kabeltrommel sowie drei Digitalkameras erbeutet.

Nachdem die Beamten durch einen Hinweis auf die Spur der drei gekommen waren, konnten sie den Verdacht immer weiter erhärten, so dass die Staatsanwaltschaft Karlsruhe einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss bei den Beschuldigten erwirkte. Als sie diesen mit Unterstützung von Kollegen des Polizeipostens Sulzfeld und des Polizeireviers Bretten am Donnerstag vollstreckten, stießen sie schließlich auf Teile der Beute. Nicht nur, dass die Burschen nach anfänglichem Leugnen die Taten einräumten. Sie führten die Beamten auch zu weiteren Beuteverstecken und gaben überdies rund 600 Euro heraus, die sie in der vorangegangenen Nacht in der Bäckerei gestohlen hatten.

Alle drei Jungen, die bislang polizeilich nicht in Erscheinung getreten waren, werden sich nun wegen gemeinschaftlichen schweren Diebstahls strafrechtlich verantworten müssen.