Ein Toter nach Schüssen in US-Schule

Washington (dpa) - Bei dem Angriff auf Schüler an einer Schule südlich von Denver im US-Bundesstaat Colorado ist ein 18-Jähriger getötet worden. Weitere acht Schüler wurden verletzt, wie das Büro des Sheriffs von Douglas County mitteilte. Mehrere schwebten nach Angaben des Sheriffs noch in Lebensgefahr. Die beiden mutmaßlichen Täter seien festgenommen worden. Sie seien selbst Schüler an der betroffenen Schule in Highlands Ranch gewesen. Einer der mutmaßlichen Täter sei ein Jugendlicher, der andere sei bereits volljährig.