Ex-SPD-Chef Gabriel gegen Sparkurs

Berlin (dpa) - Trotz der voraussichtlich angespannteren Finanzlage des Bundes sieht der frühere SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel Spielraum für eine Unternehmenssteuerreform. «Mit fast 30 Prozent Unternehmenssteuern gegenüber 15 Prozent zum Beispiel in den USA verlieren wir einfach massiv an Attraktivität», schreibt Gabriel in einem Beitrag für den «Tagesspiegel». Gabriels Forderung ist nur eine in einem Sechs-Punkte-Plan. So schlägt er auch eine Entlastung von Geringverdienern vor: konkret, bei Sozialabgaben das Existenzminimum freizustellen.