89036193
Schafe, Lämmer, Rinder, Pferde - sie alle kommen bei einem verheerenden Brand des Stalles um. Es entsteht ein Schaden in Millionenhöhe. 
Feuer Symbol
300 Schafe, 500 Lämmer, 80 Rinder und sechs Pferde kamen bei dem Feuer ums Leben. 

Fast tausend Tiere qualvoll bei Brand gestorben

Elpersbüttel (dpa) - Bei einem Stallbrand in Schleswig-Holstein sind rund 900 Tiere gestorben. 300 Schafe, 500 Lämmer, 80 Rinder und sechs Pferde kamen bei dem Feuer in Elpersbüttel ums Leben, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch sagte. Dabei entstand am Dienstagabend nach Polizeiangaben ein Schaden von mehreren Millionen Euro.

Die Hofbesitzerin wurde leicht verletzt. Sie wurde mit einer Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Zwei Kinder wurden ebenfalls vorsorglich untersucht. Die übrigen Familienangehörigen und ein junger Besucher blieben unverletzt.

Das Gebäude brannte vollständig nieder. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf Nachbargebäude verhindern.

Zur Brandursache gab es zunächst keine Erkenntnisse. Es sei nicht auszuschließen, dass der achtjährige Sohn des Hofbesitzers beim Spielen mit einem Freund gekokelt und so den Stall versehentlich in Brand gesetzt habe, sagte eine Polizeisprecherin.Text