Fünf Jahre Haft für deutsche IS-Heimkehrerin

Stuttgart (dpa) - Wegen Mitgliedschaft in der Terrororganisation IS hat das Stuttgarter Oberlandesgericht eine 32 Jahre alte Deutsche zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren verurteilt. Die Frau hatte von 2013 bis 2017 in Syrien und im Irak gelebt. 2018 wurde sie nach der Rückkehr in Baden-Baden festgenommen. Im Laufe des Verfahrens hatte sich die Angeklagte von der Terrororganisation losgesagt. Nach Darstellung der Bundesanwaltschaft hatte sie kurz nach ihrer Ankunft in Syrien einen ihr bis dahin unbekannten IS-Kämpfer geheiratet.