G20-Minister schließen Diskussionen über Konzernsteuern ab

Fukuoka (dpa) - Die Finanzminister der Top-Wirtschaftsmächte beenden heute im japanischen Fukuoka ihre Beratungen zur Neuregelung der internationalen Konzernbesteuerung. Ziel ist eine Grundsatzerklärung für Unternehmens-Mindeststeuern sowie eine Neuzuweisung der staatlichen Besteuerungsrechte. Diese soll den Weg für eine detaillierte Einigung im kommenden Jahr freimachen. Hintergrund ist, dass Digitalkonzerne wie Facebook und Google weltweit deutlich geringere Steuern zahlen als traditionelle Industriebetriebe.