G7-Staaten haben Bedenken gegen Facebooks Digitalwährung

Paris (dpa) - Die großen Wirtschaftsmächte sehen die Einführung einer digitalen Währung des Internetriesen Facebook äußerst kritisch. Die Finanzminister und Zentralbanker der großen Industriestaaten hätten alle «schwere Bedenken», sagte Finanzminister Olaf Scholz beim Treffen der G7-Finanzminister und Notenbankchefs in Chantilly bei Paris. «Libra ist in aller Munde», so Scholz über die von Facebook angekündigte Digitalwährung. Die Finanzminister und Zentralbanker hätten sich vorgenommen, dass sehr sorgfältig kontrolliert werden müsse, ob alle heutigen Vorschriften eingehalten werden.