GEW: Nach Digitalpakt auch Bundesgeld für Schulgebäude

Berlin (dpa) - Vor der wohl entscheidenden Sitzung des Vermittlungsausschusses unter anderem zum Digitalpakt Schule fordert die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft weitere Bundesmittel für Bildung. «Wir brauchen auch mehr Geld für Schulbauten», sagte GEW-Chefin Marlis Tepe der dpa. «Der Sanierungsstau ist riesig.» In fast allen Städten seien wegen der zunehmenden Schülerzahl auch zusätzliche Schulen nötig. Der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat verhandelt heute weiter über eine Grundgesetzänderung unter anderem für die Digitalisierung der Schulen.