Geplatzte Pkw-Maut: Scheuer legt Verträge offen

Berlin (dpa) - Die umstrittenen Betreiber-Verträge zur geplatzten Pkw-Maut stehen nun für jeden einsehbar im Internet. Das Bundesverkehrsministerium veröffentlichte mehr als 2600 Seiten, die bisher nur Bundestagsabgeordnete vertraulich lesen durften. «Wir stehen bei allen Fragen zur Pkw-Maut für maximal mögliche Transparenz», sagte Verkehrsminister Andreas Scheuer in einem Internet-Video. Die Maut war ein Prestigeprojekt der CSU, das sie gegen den Widerstand der SPD und Bedenken in der CDU durchsetzte. Der EuGH kippte sie im Juni.